Hartz IV – Schnelle Lösungen und mehr Geld am Ende des Monats

Auf dieser Seite erhalten Sie viele Tipps und Kniffe über das Thema Hartz IV, die Ihnen das Leben erleichtern werden. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie

  1. am Ende des Monats mehr Geld übrig haben können, ohne dass sie Kürzungen Ihrer Hartz IV Leistungen befürchten müssen,
  2. sich im Jobcenter-Wirrwarr zurechtfinden, damit sie möglichst schnelle Lösungen für Ihre Anliegen bekommen,

dann sind Sie hier genau Richtig

Die Idee dieser Website ist es, Ihnen schnelle Lösungen bereitzustellen, sei es im Jobcenter direkt oder beim Berechnen oder Beantragen von Hartz IV Leistungen. Allgemeine Informationen über Hartz IV stellt diese Seite nur dann zur Verfügung, wenn diese zwingend notwendig sind. So stoßen Sie hier nicht auf Paragraphen und Gesetze die mit Hartz IV einher gehen sondern erhalten klare und kurze Erklärungen, sodass Ihre Fragen schnell beantwortet werden.

Überblick über die Hartz IV Themen

Sie erhalten auf dieser Website Informationen zu folgenden Themen:

  1. Wie sie am Ende des Monats trotz Hartz IV mehr Geld zur Verfügung haben (siehe Einen Hartz 4 Zuverdienst erhalten)
  2. Auf welche Weise Hartz IV berechnet wird und welche Dokumente Sie daraus resultierend beim Jobcenter für Anträge vorlegen müssen (siehe Hartz IV berechnen)
  3. Wie sie im Jobcenter die Lösungen für Ihre Anliegen im Bereich Hartz IV beschleunigen können (siehe die Themenfelder unter Ratgeber)

Was ist eigentlich Hartz IV?

Hartz IV ist eine Sozialleistung für Menschen die nicht genug Geld verdienen oder arbeitslos sind. Der Staat zahlt die Gelder aus. Es ist auch als Arbeitslosengeld 2 bekannt und findet seine rechtliche Grundlage im Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II). Hartz iv wird von den Jobcentern (in manchen Städten auch Optionskommunen) berechnet und ausgezahlt. Es unterliegt dem Grundsatz des Forderns und Förderns. Dies bedeutet, dass die Menschen gefördert werden, indem sie Geld erhalten und Angebote der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite sind die Menschen in vielen Fällen allerdings auch verpflichtet eine gewisses Maß Eigeninitiative nachzuweisen (z.B. vier Bewerbungen pro Monat oder Ähnliches).

Die Gelder vom Jobcenter sind allen anderen öffentlichen Geldern untergeordnet. Wenn jemand einen Anspruch auf Elterngeld, Kindergeld, Arbeitslosengeld I, Wohngeld, Kinderzuschlag, Unterhaltsvorschuss etc. hat, so zahlt das Jobcenter immer nur den Restbetrag nach Abzug der jeweiligen anderen Gelder. Der Hartz 4 Regelsatz wird jährlich angepasst und erhöht sich daher regelmäßig um wenige Euros. Hartz 4 bekommen Sie nur auf Antrag und unter Offenlegung Ihrer vollständigen persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Der Papieraufwand kann zu Beginn daher sehr hoch sein, was einige Menschen vermutlich von der Antragstellung abhält. Nach der Bewilligung der Gelder ist der Aufwand in der Regel eher gering.

Wozu gibt es Hartz IV?

Hartz 4 existiert, um Ihnen und jedem Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Inwiefern dies mit der Einführung von Hartz IV tatsächlich gelungen ist sollten Sie an dieser Stelle selber beurteilen. Fakt ist jedoch, dass Hartz 4 die letzte soziale Instanz ist, die Sie und jeden Bürger unterstützen soll, wenn er oder sie darauf angewiesen ist. Das Arbeitslosengeld 2 wird häufig von Auszubildenden oder Studenten in Anspruch genommen, die nach der Ausbildung oder dem Studium keinen Job gefunden haben. Daneben wird Arbeitslosengeld 2 auch häufig von Menschen genutzt, die aus unterschiedlichen Gründen gekündigt wurden oder anderweitig ihren Job verloren haben. Diese Menschen können für ein Jahr Arbeitslosengeld 1 erhalten, bevor Sie einen Hartz 4 Anspruch haben.

Hartz 4 verhindert effektiv, dass ein Mensch ohne Wohnung dasteht, auf der Straße landet und obdachlos wird. Es stellt außerdem sicher, dass Ihre Kinder weiterhin zur Schule gehen können und an den schulischen und außerschulischen Veranstaltungen (Sportvereine etc.) teilnehmen können. Gleichzeitig wird für alle Familienmitglieder der Krankenversicherungsschutz sichergestellt.

Welche Begriffe sind in Bezug auf Hartz IV wichtig?

Für Hartz IV, welches den offiziellen Namen Arbeitslosengeld 2 (Alg 2) trägt, gibt es im Prinzip einen eigenständigen Wortschatz. Besonders wichtig sind die Begriffe Regelsatz bzw. Regelleistung und der Begriff des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen. Die Regelleistung bezeichnet die Summe, die ein Mensch in Deutschland mindestens benötigt, um ein würdevolles Leben zu führen. Aktuell (2017) liegt der Regelsatz für einen Erwachsenen ohne Partner bei 409,00 Euro. Was konkret im Regelsatz enthalten ist, können Sie der nachfolgenden Grafik entnehmen

Hartz IV Regelsatz
Regelsatz Alleinstehend

 

Der erwerbsfähige Hilfebedürftige ist die Person, die Gelder vom Jobcenter bekommen kann. Diese Personen müssen gesundheitlich in der Lage sein mindestens 3 Stunden täglich zu arbeiten (erwerbsfähig), in Deutschland gemeldet sein und dort leben. Außerdem müssen Sie einen rechnerischen Anspruch auf Hartz IV haben.

Neben diesen zwei Begriffen gibt es eine große Sammlung weiterer Wörter und Abkürzungen die im Zusammenhang mit Hartz IV verwendet werden. Um sich einen Überblick verschaffen zu können, empfehlen wir Ihnen das Jobcenterlexikon.

Dürfen Sie neben Hartz IV noch Geld verdienen?

Selbstverständlich dürfen Sie auch Geld verdienen wenn Sie Hartz IV bekommen. Gewisse Beträge können Sie monatlich sogar hinzuverdienen, ohne dass Ihre Hartz IV Gelder vom Jobcenter gekürzt werden. Die konkreten Freibeträge (so nennen sich diese Beträge) finden Sie auf unserer Unterseite Einkommen und Freibeträge. Dort finden Sie auch eine sehr anschauliche Übersicht. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie mehr Geld zur Verfügung haben bzw. mehr Geld erhalten können, ohne dass Ihnen das Jobcenter die Gelder kürzt, schauen Sie sich die Seite Hartz 4 Zuverdienst an.

Wie viel Hartz IV erhalten Sie mindestens?

Wussten Sie, dass das Jobcenter Ihnen weit mehr Gelder zahlt als sie sehen? Neben den monatlichen Geldern, zahlt das Jobcenter Ihnen auch Ihre Krankenkassenbeiträge und befreit Sie vom Rundfunkbeitrag. Nachfolgend finden Sie eine Rechnung die alle monatlichen Gelder auflistet:

Die Beträge beziehen sich auf eine volljährige, alleinstehende Person ohne Einkommen (Stand November 2017):

  1. Regelleistung: 409,00 €
  2. Miete, Nebenkosten & Heizkosten: Einzelfallabhängig z.B. 400,00 €
  3. Krankenversicherung: 100,00 € (geschätzter Wert)
  4. Pflegeversicherung: 20,00 € (geschätzter Wert)
  5. Befreiung vom ARD ZDF Rundfunkbeitrag (GEZ): 17,50 €

Gesamtbetrag: 946,50 €

Weitere Zahlungen wie Mehrbedarfe, Nachzahlungen, Erstausstattungen (Möbel), Umzugskosten usw. können Sie in Einzelfällen zusätzlich erhalten. Eine genaue Erklärung über die Vorgehensweise des Jobcenters und der einzelnen Schritte finden Sie hier.